Skip to main content

Wo kann man eine Dampfbügelstation hinstellen?

Wichtige Kriterien:

Eine Dampfbügelstation benötigt einen speziellen Bügeltisch. Im Vergleich zu einem normalen Bügelbrett unterscheidet sich die Dampfbügelstation in ihrer Größe, ihrem Gewicht und ihrer Funktionsweise. Schlichtweg bieten schmale Bügeltische für den Platzbedarf einer Bügelstation nicht genug Abstellfläche. Mit bis zu knapp 30 Zentimetern Breite und bis zu knapp 50 Zentimetern Länge, ist diese Station wesentlich größer als ein normales Bügeleisen. Einen entsprechend großen Bügeltisch benötigt die Dampfbügelstation, die über eine großzügige, solide Stellfläche verfügt. Etwa 5 Kilogramm wiegt außerdem eine mit Wasser befüllte Dampfstation mit Bügeleisen. Im Gegensatz zu einem klassischen Bügeleisen ist das deutlich mehr. Neben der Stellfläche ist eine entsprechende Traglast ein entscheidendes Kriterium für ein passendes Bügelbrett. Darüber hinaus entsteht das Bügeln bei einem normalen Bügeleisen durch die Hitze die von der Bügelsohle abgegeben wird. Durch die Wärme und Feuchtigkeit des Dampfs geschieht hauptsächlich das Bügeln bei einer Dampfbügelstation. Dadurch entsteht die Notwendigkeit einer extra Unterlage.


Die richtigen Bügeltische für Dampfbügeleisen

Nicht nur stabil sondern auch groß sollte die passende Bügelunterlage für eine Dampfbügelstation sein. Es entsteht deutlich mehr Kondenswasser aufgrund der Dampfstöße und des intensiven Dauerdampfes im Gegensatz zu einfacheren Geräten. Bei einfachen Bügelbrettern tropft das Kondenswasser einfach durch die Auflage hindurch. Hingegen bieten Aktivbügeltische oft den Vorteil gezielt das Wasser an einer bestimmten Stelle nach unten ausstoßen können. Eine Dampfwanne bieten außerdem manche Modelle. Hier drin wird das Kondenswasser aufgefangen. Bei einfacheren Modellen empfiehlt es sich besonders bei Böden wie Parkett, ein Tuch unter zulegen.


Die Aktivbügeltische:

Dieser Bügeltisch unterstützt das Bügeln mit einem Dampfbügeleisen, indem es wahlweise Luft ansaugt oder Luft ausstößt. Durch den Bezug saugt ein kleiner Elektromotor bei der Saugfunktion die Luft in das Innere. Dadurch kommt der von der Station abgegebene Dampf ideal durch das Gewebe des Kleidungsstücks. Bei der Blasfunktion des Gerätes bläst ein Elektromotor die Luft aus dem Inneren. Dadurch wird der Bezug aufgebläht. Besonders einfach und schonend lassen sich damit besondere Textilien wie Seidenblusen bügeln.


Die Vorteile der Ansaugfunktion:

Durch diese Funktion saugt sich die Bügelwäsche an und wird dadurch auf dem Bügelbrett fixiert. Nichts kann mehr verrutschen wurde es einmal faltenfrei zurechtgelegt. Auch schafft es diese Funktion den Dampf, der aus dem Gerät kommt, über das Gewebe in das Brett abzuleiten. Dadurch wird direkt unter der Auflagenfläche Kondenswasser verhindert. Außerdem steigt kaum noch warmer Dampf nach oben, wodurch die Bügelarbeit erleichtert wird.


Die Vorteile der Gebläsefunktion:

Durch diese Funktion wird ein Luftkissen unter der Bügelwäsche erzeugt. Vor allem ist das geeignet für dünne und empfindliche Textilien. Dadurch schweben sie leicht über dem Brett. Besonders schonend lassen sie sich dadurch glätten. Das Kopfleisten und Nähte durchgedrückt werden, können hiermit auch vermieden werden. Durch das Luftkissen ist der Kraftaufwand merklich geringer. Entlastet wird dadurch das Handgelenk.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *