Skip to main content

Dampfbügelstation oder Dampfbügeleisen: Welches Gerät wird schneller mit den Falten fertig

Bügeln zählt nicht gerade zu den beliebtesten Hausarbeiten. Haben auch Sie wöchentlich mit einem größeren Wäscheberg zu kämpfen? Dann interessiert Sie gewiss der Unterschied Dampfbügeleisen und Dampfbügelstation. Ein Dampfbügeleisen ist mit einem Wassertank ausgestattet. Dieser muss mit destilliertem Wasser befüllt werden. Im Gegensatz besteht eine Dampfbügelstation aus einem Bügeleisen, dass über einen Schlauch mit einer Basisstation verbunden ist. In der Station befindet sich der Boiler, der mit Leitungswasser befüllt werden kann.

 

Unterschied Dampfbügeleisen und Dampfbügelstation

Das Dampfbügeleisen:

  • Ist mit einem Wassertank ausgestattet
  • Schwerer als das Handgerät der Dampfbügelstation
  • Es sollte destilliertem Wasser verwendet werden
  • Der Wasserdampf baut keinen Druck auf

Die Dampfbügelstation:

  • Das Handgerät ist leicht
  • Der Dampf wird im Boiler erzeugt
  • Großer Wassertank
  • Es wird eine große Dampfmenge produziert
  • Auch bei niedrigen Temperaturen wird bereits Dampf erzeugt
  • Es lassen sich mehrere Lagen Wäsche auf einmal plätten
  • Der Wassertank kann mit Leitungswasser aufgefüllt werden

Der Unterschied Dampfbügeleisen und Dampfbügelstation liegt vor allem im hohen Dampfdruck

Ob Dampfbügelstation oder Dampfbügeleisen, hängt vermutlich auch von der Wäschemenge ab, die Sie zu bewältigen haben. Das Bügeleisen einer Dampfbügelstation ist um einiges handlicher als das klassische Modell, denn es verfügt über einen separaten Wassertank. Dieser hat meist ein großes Fassungsvermögen, sodass Sie die Möglichkeit haben, bis zu drei Stunden durchzuarbeiten, bis erneut Wasser nachgefüllt werden muss. Verglichen mit einem herkömmlichen Dampfbügeleisen bietet eine Bügelstation eine weitaus höhere Dampfleistung. Bei der Entscheidung Dampfbügelstation oder Dampfbügeleisen hilft gewiss auch, dass der Dampfdruck bei der Bügelstation in der Regel zwischen 3,5 bar und 5 bar liegt. Dadurch wird Ihre Wäsche faltenfrei gebügelt. Dank der hohen Dampfmenge und dem erzeugten Druck lassen sich auch dicke Kleidungsstücke deutlich schneller plätten. Sie erreichen dadurch eine Zeitersparnis um bis zu 50 Prozent. Bei der Wahl zwischen einer Dampfbügelstation oder Dampfbügeleisen spielt bestimmt ein weiteres Plus der Bügelstation eine Rolle: Sie erzeugt bereits bei niedrigen Temperaturen Dampf, sodass Sie empfindliche Gewebe wie Seide oder Kaschmir gefahrlos bügeln können. Ein weiterer angenehmer Aspekt ist, dass Sie mit dem Handgerät auch am Bügel hängende Kleidungsstücke dämpfen können.

Vorteile der Dampfbügelstation:

  • Erzeugt ungefähr eine drei-fache Dampfmenge gegenüber dem Dampfbügeleisen
  • Zirka 50 Prozent Zeitersparnis beim Bügeln
  • Das Bügeleisen ist leichter
  • Stellt auch bei niedrigen Temperaturen Dampf her
  • Ein Dampfdruck zwischen 3,5 bar und 5 bar

Nachteile:

  • Der Anschaffungspreis ist höher
  • Die Bügelstation braucht mehr Platz zum Unterbringen

Fazit:

Der Unterschied Dampfbügeleisen und Dampfbügelstation: Das Dampfbügeleisen ist ideal für einem Single Haushalt, in dem nur wenig Wäsche anfällt. Wollen Sie allerdings in der Hälfte der üblichen Arbeitszeit mit Ihrem Wäscheberg fertig werden, dann greifen Sie zu einer Dampfbügelstation. Sie werden nicht mehr ohne das praktische Gerät auskommen.


Ähnliche Beiträge


Kommentare


Monika Lainer 21. April 2017 um 14:01

Ein sehr guter Beitrag! Es ist nicht immer einfach, die richtige Dampfbügelstation oder den richtigen Dampfbügeleisen zu finden… Solche Beiträge sind hilfreich für Einsteiger, die keine Ahnung haben, welche die Unterschiede von einem Gerät zu einem anderen sind (sowie ich 🙂 ) .

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *